Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK ) ist ein in den 70ern von dem amerikanischen Juden Marshall Rosenberg entwickelter und weltweit angewandter Konfliktlösungsansatz. Mehr noch als dies führt die GfK zu einer wertschätzenden, lebensbejahenden Haltung, mit der ich mir selbst und anderen begegne. Eine Haltung, bei der an die Stelle des gegenseitigen Urteilens, Analysierens und Interpretierens eine respektvolle Offenheit tritt, die sowohl meinen eigenen Interessen und Bedürfnissen als auch denen meines Gegenübers Beachtung schenkt.

 

Seminarinhalte:

  • Vermittlung des Modells der Gewaltfreien Kommunikation
  • Anwendung der GfK anhand eigener Beispiele
  • Bedürfnisse erkennen als unsere zentrale Handlungsmotivation
  • Ehrlicher Selbstausdruck und einfühlsames Zuhören als Gelingensfaktoren für befriedigende Kommunikation
  • Zum Entstehen von und vom Umgang mit Ärger, Schuld und Scham

 

Methoden:

  • Theorieinputs
  • Kleingruppenarbeit
  • Bearbeitung eigener Anliegen
  • Rollenspiele
  • Differenziertes Feedback, ggfs. mit Videoanalyse

 

Für ein erstes unverbindliches Kennenlernen biete ich Ihnen in Zusammenarbeit mit weiteren Göttinger GfK-Trainern eine „offene GfK-Übungsgruppe“ an.

Zur Vertiefung der GFK biete ich eine „verbindliche GFK-Übungsgruppe“ an.

Aktuell

GFK-Übungsgruppe

Diese Übungsgruppe richtet sich an alle, die die Gewaltfreie Kommunikation kennenlernen und sich in einer festen Gruppe regelmäßig darin üben wollen. mehr …

Offene GfK-Übungsgruppe in Göttingen

Aus Worten Brücken bauen: Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg, kennenlernen, ausprobieren, üben, vertiefen… mehr …

Groove-Company

Es hat sich herumgesprochen: Musik im Business macht Sinn! mehr …